06.05. - 10.05.2019

Erradeln Sie Deutschlands größte und sehr abwechselungsreiche Insel! Bei den Touren geht es an zwei Tagen direkt an der Küste entlang, bei einer Tour wird auch das reizvolle Hinterland erkundet. Bei der Planung haben wir uns bemüht, möglichst wenige Höhenunterschiede in den Touren zu haben. Trotzdem: Rügen ist recht hügelig. Ihr Hotel befindet sich im Seebad Binz in Strandnähe. Aufgrund der Routenplanung und Zeitdauer der einzelnen Radwanderungen ist bei dieser Radreise die Einkehr in Gasstätten usw. (z.B. zur Mittagspause) nicht vorgesehen. Sie bekommen deshalb jeden Tag im Hotel ein „Lunchpaket“ mit auf den Weg für eine gemütliche Rast unterwegs.

   Preis ab 625 €

Reisebeschreibung

1. Tag: Anreise & Radtour von Ralswiek nach Binz, Radstrecke ca. 21 km
Nachdem Sie über die gewaltige Brücke über den Strelasund Rügen erreicht haben, geht es weit über die Insel bis nach Ralswiek am Jasmunder Bodden. Hier erwartet Sie Ihr Rad-Reiseleiter und Ihre erste „Rügen-Einradeltour“  führt  in Richtung Fährhafen Mukran und weiter vorbei an der früheren Kdf-Anlage in  Prora nach Binz. Zimmerbezug in der „IFA-Ferien-Anlage“ und Abendessen im Hotel. Sind Sie neugierig auf Ihr Urlaubsziel? Auf die Geschichte von Rügen und darauf, warum hier so viele Ortsnamen auf –itz, -ow und –in enden? Sie erfahren es bei einem Vortrag mit schönen Bildern zur Einstimmung auf Ihren Aktivurlaub nach dem Abendessen.

2. Tag: Von Binz zum Kap Arkona, Radstrecke ca. 50 km
Um 09.00 Uhr starten Sie von Binz nochmals über Mukran in Richtung Großer Jasmunder Bodden. Weiter geht es an dessen Ostküste vorbei an Glowe, über die Schaabe (keine Küchenschabe) nach Juliusruh. Von dort über den Hochuferweg nach Vitt. Das malerische Fischerdorf im Norden von Rügen ist denkmalgeschützt in einer Naturkerbe eingelagert und besteht aus nur 13 Häusern mit 19 Einwohnern und einer achteckige Kapelle. Nach einer Pause fahren Sie weiter zum Kap Arkona. Dieser geschichtsträchtige Ort ist ein Flächendenkmal, dazu gehören die Reste der Burgwallanlage der Slaven und  zwei Leuchttürme: Der „Alte“ ist errichtet nach Plänen von Schinkel mit Bunkeranlagen und einer Wetterstation und ist heute ein Ort, wo sich viele das „JA – Wort“ geben. Weiter geht es entlang der Nordküste Rügens in Richtung Dranske/Bug. Von dort haben Sie einen Blick auf den Norden von Hiddensee. Anschließend Fahrradverladung und Rückfahrt von Dranske nach Binz per Bus. Die Strecke ist leicht, mögliche Höhenunterschiede von 30 m sind leicht zu erfahren!

3. Tag: Radtour durch die Granitz, Radstrecke ca. 42 km

Vom Hotel geht es ab 09.00 Uhr durch den Ort Binz in Richtung Waldgebiet Granitz, wo Sie dem Forstweg in Richtung Seebrücke Sellin folgen. Weiter über Göhren nach Groß Zicker mit dem ältesten Pfarrwitwenhaus der Insel. Zurück über Baabe fahren Sie mit einer Fähre nach Moritzdorf. Nach dieser „fürchterlichen üblen Seefahrt“ folgen Sie dem Weg nach Seedorf zu den Großstein-Gräbern in Lancken – Granitz. Von dort geht es vorbei am Jagdschloß Granitz zurück nach Binz. Die Strecke ist insgesamt relativ eben, es gibt einige kurze Anstiege auf über 50 m, diese sind aber für geübte Radfahrer machbar. Am Abend Fahrradverladung für den nächsten Tag.

4. Tag: Im Inneren der Insel, Radstrecke ca. 50 km
Heute erkunden Sie den inneren Kern der Insel, den zu finden nicht ganz einfach ist. Abfahrt 09.00 Uhr per Bus  vom Hotel in Richtung Festland. Zuvor biegen Sie noch auf Rügen in Rothenkirchen ab und verlassen den Bus. Über schmale Straßen und Wege geht es auf die Insel Ummanz westlich von Rügen. Von hier haben Sie einen  Blick auf Hiddensee und Stralsund. Nachdem Sie Ummanz umrundet haben geht es weiter durch den Norden des Inselkernes  über Vieregge entlang der Westseite des Großen Jasmunder Boddens in Richtung Ralswiek. Nach ca. 50 km Radtour erwartet Sie der Bus, Fahrradverladung und Rückfahrt zum Hotel. Die Strecke ist leicht zu fahren, kaum Höhenunterschiede.

5. Tag: Radtour nach Putbus & Heimreise, Radstrecke ca. 15 km
Heute gilt es, die Heimreise anzutreten mit Bus und Rad. Zunächst radeln Sie vom Hotel in Richtung Residenzstadt Putbus, erbaut im klassizistischen Stil. Friedrich Wilhelm I. und auch Bismarck waren dort zu Gast! Hier erwartet Sie der Bus und nach der Fahrradverladung geht es über die alte Bäderstraße und den alten Rügendamm. Von hier aus haben Sie einen Blick auf den unteren Teil  der neuen Rügenbrücke, eine der größten Brücken Deutschlands, bevor es nach Hause geht.

 

Leistungen

  • Fahrt im modernen Reisebus mit Klimaanlage, WC, Kaffeeküche und Fahrradanhänger
  • 4 Übernachtungen mit Halbpension im „IFA Rügen Hotel & Ferienpark“
  • 1 Tischgetränk zum Abendessen
  • Nutzung des Erlebnisbades
  • 5 x geführte Radtour wie im Verlauf beschrieben
  • Einführungsvortrag über Rügen am 1. Abend
  • Tägliches „Lunchpaket“ als Radler-Verpflegung

Preise

Preis p.P.: EUR 625,-
Einzelzimmerzuschlag: EUR 100,-

Für ADFC - Mitglieder Preisnachlass 3 %
(auf den Grundpreis, nicht Einzelzimmerzuschlag)

Wichtige Hinweise

Bis 3 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Mindestteilnehmerzahl: 18 Personen, maximal 20 Personen